Skip to the content
Menu Online Terminanfrage

Terminwunsch

Ort

Thema

Aktuelles

25. März 2020

Wie lassen sich die persönlichen Kontakte zum Sanitätshaus bzw. Orthopädie-(Schuh)Techniker bei der Hilfsmittelversorgung so gering wie möglich halten?  

Patienten müssen ihre Hilfsmittel nicht im Sanitätshaus oder dem orthopädie(schuh)technischen Betrieb persönlich abholen: Ist die Anpassung des Hilfsmittels vor Ort nicht zwingend nötig, sollten bis zum Ende der Corona-Epidemie Hilfsmittel per Post versendet werden.

 Patienten können sich telefonisch beraten lassen: Alle notwendigen Beratungen sowie Einweisungen in den Gebrauch der Hilfsmittel sollten bis zum 31. Mai 2020 möglichst telefonisch, per E-Mail oder durch ähnliche digitale Medien erfolgen – natürlich nur soweit dies aufgrund der Art des Hilfsmittels vertretbar ist (so sind lebenserhaltende Systeme davon ausgenommen; diese sind weiterhin vor Ort zu erläutern und einzustellen).  

Patienten müssen nicht mehr persönlich vor Ort unterschreiben: Auf Unterschriften durch den Versicherten zum Beispiel auf die Empfangsbestätigung, Beratungsdokumentation oder den Lieferschein kann bei Versorgungen bis zum 31. Mai 2020 verzichtet werden.

24. März 2020

Kontakte sollen reduziert werden – in welcher Frist müssen Patientinnen und Patienten ihr Rezept für orthopädische Einlagen oder andere Hilfsmittel einlösen?

Patienten können das Rezept für eine Hilfsmittelversorgung länger nutzen: Die Frist von 28 Tagen wurde ausgesetzt. Damit bleiben Rezepte für Versorgungen länger gültig, die wegen der Corona-Krise verschoben und auf spätere Termine gelegt werden müssen. Dies betrifft Verordnungen, die bis zum 31. Mai 2020 ausgestellt werden.

21. März 2020

Sie haben eine Verordnung für Kompressionsstrümpfe oder eine Bandage.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn unsere Mitarbeiter im Falle einer Versorgung, die ein körpernahes Ausmessen voraussetzt, diese in Abstimmung mit Ihnen und der konkreten medizinischen Notwendigkeit, in Ausnahmefällen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

An unseren Standorten Itzehoe, Gasstraße und Hamburg, Hammer Deich verfügen wir über kontaktlose 3-D-Scanverfahren. Diese setzen wir in der Versorgung von Kompressionswaren ein. Um Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie bitte einen Termin unter den Telefonnummern 04821-8888-1500 für Itzehoe und 040-670488-4999 für Hamburg.

20. März 2020

Sie bekommen von uns regelmäßig wiederkehrenden Versorgungen wie z. B. Stoma- Bedarf, Sauerstoffversorgungen, Inkontinenzversorgungen, usw., und sind unsicher wie die Lieferung jetzt erfolgt.

Ihre regelmäßigen Belieferungen laufen wie gewohnt weiter, allerdings so kontaktlos wie möglich. Es kann also sein, dass unsere Kollegen die Ware nicht wie gewöhnlich persönlich überreichen, sondern nach telefonischer Ankündigung und Klingeln vor Ihre Tür stellen.

Sollten Sie Ihre Ware bei uns direkt in den Geschäften abholen, bitten wir Sie die Abholung bei Ihrem Ansprechpartner in unserem Haus telefonisch anzumelden. So können wir die Versorgung bereitstellen und lange Wartezeiten und unnötige Kontakte für Sie vermeiden.

10. März 2020

Sicheres Aufstehen leichtgemacht!

Mit der Aufstehhilfe Frieda von Rehastage wird das Aufsetzen und Aufstehen einfacher und sicherer. Wenn Ihr Bett mit einem Lattenrost und Rahmen ausgestattet ist dann ist Frieda eine ideale Unterstützung für Sie. Die Aufstehhilfe kann einfach und ohne großen Aufwand an Ihrem Bett angebracht werden. Schieben Sie die Aufstehhilfe einfach unter die Matratze auf die richtige Höhe. Der Bettrahmen verhindert ein Herausrutschen.

Frida ist eine tolle Unterstützung im Alltag ohne großen technischen Aufwand. Weitere Informationen zu Frida finden Sie auch in unserem Online-Shop. 

Privatsphäre-Einstellungen

Diese Seite nutzt Tracking-Technologien u.a. um die Dienste fortlaufend zu optimieren. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.